Sicher in den Urlaub dank Smart Home-Sicherheitssystemen

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Urlaubssaison: Ob die Reise an die Strände Spaniens führt, zu den Geheimnissen der Pyramiden am Nil, oder ob es einfach eine erholsame Auszeit an der Ostsee wird – der reichlich verdiente Urlaub lässt sich gleich viel besser genießen, wenn das eigene Zuhause sicher und geschützt zurückbleibt. Ein Smart Home-Sicherheitssystem bietet für genau diesen Zweck clevere Lösungen: Denn das gute Wissen, dass das eigene Heim wohlbehalten auf die Rückkehr seiner Bewohner wartet, ist eine hervorragende Voraussetzung, um zur Ruhe zu kommen.

Smart Home-Sicherheitssystem: Schutz vor ungebetenen Gästen

Abhängig vom Smart Home-System und bedingt durch die installierten Komponenten bieten Sicherheitssysteme dabei zahlreiche Möglichkeiten, das Zuhause in Abwesenheit seiner Bewohner sicherer zu machen. Diese beginnen beim Einbruchschutz, gehen dabei jedoch weit darüber hinaus.

Einer der großen Vorteilen eines smarten Zuhauses ist dessen flexible Erweiterbarkeit. So ergänzen es seine Besitzer individuell nach ihren Wünschen. Beispielsweise erweitern sie ihr Smart Home-System zu einem Smart Home-Sicherheitssystem, indem sie es um smarte Türschlösser, Kameras und Bewegungsmelder ergänzen. Je nachdem ergeben sich verschiedenste Möglichkeiten, um Einbrechern, die die Urlaubssaison ausnutzen wollen, einen Schritt voraus zu sein:

  • Bewegungssensoren: Bewegungsmelder im und um das eigene Heim bemerken Eindringlinge und geben Meldung an die App des Benutzers. Der Smart Home-User erhält sofort eine Nachricht auf seinen Laptop, Tablet oder Smartphone, wenn sich zum Beispiel in der Küche etwas bewegt.
  • Kameras: Egal, ob die Bewegungsmelder zu Hause Alarm schlagen, oder ob der Urlauber im Hotel auf den Malediven zu Hause kurz nach dem Rechten sehen möchte, mit Innen- und Außenkameras überprüfen Hausbesitzer den Zustand ihres Heims schnell und bequem.
  • Alarmsirenen: Wer ungebetene Gäste im Garten oder im Haus bemerkt, aktiviert per Knopfdruck eine Alarmsirene, um die Eindringlinge im Handumdrehen zu vertreiben – oder er stellt ein, dass der Alarm automatisch ertönt, wenn die Bewegungssensoren etwas bemerken.

Im Idealfall verfügt ein Smart Home-Sicherheitssystem über all diese Komponenten, um Einbrecher erfolgreich in die Flucht zu schlagen. Anstatt ungebetene Besucher zu vertreiben, bieten Smart Home-Systeme darüber hinaus auch Funktionen, die verhindern, das Zuhause überhaupt erst in das Blickfeld von Einbrechern kommen zu lassen. Denn wirkt ein Haus oder eine Wohnung bewohnt, wagen viele der Langfinger gar nicht erst den Versuch, dort einzudringen. Automatisch eingestellte Lichtschaltungen und Rollläden spielen der Umgebung beispielsweise vor, dass das Zuhause derzeit bewohnt sei. Gerade die Lichtsteuerung per Smart Home ist auf Reisen auch in anderer Hinsicht besonders praktisch: Im Nullkommanichts lässt sich so an nahezu jedem Punkt der Welt überprüfen, ob das Licht immer noch an ist. Und falls ja, dann schaltet der Hausbesitzer die leuchtende Glühbirne einfach mit einem Klick aus, um Energie und Geld zu sparen.

Dank Smart Home auch bestens vor Wasser- und Feuerschäden geschützt

Ein Einbruch ist nicht die einzige Widrigkeit, die während eines Urlaubs im Bereich des Möglichen liegt. Ein geplatztes Wasserrohr sorgt unbemerkt schnell für umfassende Schäden am trauten Heim, ebenso verhält es sich mit einem Feuer – zum Beispiel durch einen unerwarteten Kabelbrand. In diesem Fall warnen rechtzeitig Wassersensoren und Rauchmelder den Urlauber vor der drohenden Gefahr.

Smart Home-Sicherheitssysteme – ein Fazit

Ob Schutz vor ungebetenen Gästen, die rechtzeitige Warnung bei Wasserbruch und drohendem Brand, oder um nachträglich das Licht auszumachen, das seit der Abreise immer noch an ist und Strom verbraucht – die vielseitigen Möglichkeiten von Smart Home-Systemen machen den Urlaub in der Ferne zu einem rundum erholsamen Erlebnis. Um den Überblick über die Vor- und Nachteile der mittlerweile zahlreichen Smart Home-Systeme auf dem Markt zu erhalten, hilft Ihnen gerne unser Team von Bockstahler Elektroanlagen weiter, Ihrem Elektriker für Freiburg, Emmendingen und Umgebung.

2019-06-11T09:08:02+00:00